zurück
Kurzgeschichte Roman: Victor Hugo


  Zum Tode verurteilt - Condamné à mort!

114MB
113MB

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49
 

XIX

C'est pour aujourd'hui ! Le directeur de la prison lui-même vient de me rendre visite. Il m'a demandé en quoi il pourrait m'être agréable ou utile, a exprimé le désir que je n'eusse pas à me plaindre de lui ou de ses subordonnés, s'est
informé avec intérêt de ma santé et de la façon dont j'avais passé la nuit ; en me quittant, il m'a appelé monsieur ! C'est pour aujourd'hui !

 

XIX

Ja es ist heute! Der Direktor des Gefängnisses selbst stattete mir einen Besuch ab. Er fragte mich, ob er mir einen Dienst erweisen oder nützlich sein könnte, gab zu erkennen, dass er sich wünschte, dass ich mich über ihn oder seine Untergebenen nicht beschweren könne, informierte sich über meine Gesundheit und über die Art, wie ich die Nacht verbracht hatte. Zum Abschied nannte er mich Monsieur! Ja es ist heute!





zurück
Kurzgeschichte Roman: Victor Hugo

Kontakt Impressum Datenschutz