zurück
Kurzgeschichte Roman: Voltaire


  Micromégas

didaktischer Ansatz:
Es handelt sich um einen anspruchsvolleren Text. Sie erreichen einen dramatischen Lerneffekt, wenn Sie mit der Datei folgendermaßen umgehen. Vorausgesetzt wird ein passives Verständnis (lesend / hörend) des im Teil Grammatik Diskutierten. Ein aktives Verständnis (schreibend / sprechend) des dort Gesagten ist nicht nötig. Wenn Ihnen nicht klar ist was gemeint ist, folgen Sie dem Link und lesen das im Abschnitt Grammatik Dargestellte durch. Arbeiten Sie jetzt diese Geschichte durch, machen Sie sich anhand der deutschen Übersetzung die Bedeutung klar, lernen Sie die Wörter. Ziehen Sie dann die ganze Datei herunter (152 MB). Es handelt sich um 49 mp3 Dateien als zip/rar gepackt, Sie können dann die zip/rar-Datei entpacken und alle mp3 Dateien in einen mp3 Player ziehen oder auf eine CD kopieren, sie sind dann auf jedem mp3 fähigen Abspielgerät oder modernen CD Player lauffähig. Tonstudio: www.trackbasement.de

Erstes Kapitel Reise eines Bewohners des Stern Sirius zum Planeten Saturn
Chapitre premier Voyage d'un habitant du monde de l'étoile Sirius dans la planète de Saturne
1.1 | 1.2 | 1.3 | 1.4 | 1.5
Zweites Kapitel Gespräch zwischen einem Bewohner des Sirius und dem des Saturn
Chapitre second Conversation de l'habitant de Sirius avec celui de Saturne
2.1 | 2.2 | 2.3
Drittes Kapitel Die Reise der zwei Bewohner des Sirius und des Saturns
Chapitre troisième Voyage des deux habitants de Sirius et de Saturne
3.1 | 3.2 | 3.3
Viertes Kapitel Was ihnen auf der Erdkugel zustieß
Chapitre quatrième Ce qui leur arrive sur le globe de la terre
4.1 | 4.2 | 4.3
Fünftes Kapitel Die Erlebnisse und Gedankengänge der zwei Reisenden
Chapitre cinquième Expériences et raisonnements des deux voyageurs
5.1 | 5.2 | 5.3
Sechstes Kapitel Das, was sie mit den Menschen erlebten
Chapitre sixième Ce qui leur arriva avec les hommes
6.1 | 6.2 | 6.3 | 6.4 | 6.5 | 6.6
Siebtes Kapitel Gespräch
Chapitre septième Conversation avec les hommes
7.1 | 7.2 | 7.3 | 7.4 | 7.5 | 7.6 | 7.7 | 7.8 | 7.9

36,3 MB
36 MB

 

Voltaire, Micromégas
(texte conforme à l’édition de René Pomeau)

Chapitre premier

Voyage d'un habitant du monde de l'étoile Sirius dans la planète de Saturne

1.1
Dans une de ces planètes qui tournent autour de l'étoile nommée Sirius, il y avait un jeune homme de beaucoup d'esprit, que j'ai eu l'honneur de connaître dans le dernier voyage qu'il fit sur notre petite fourmilière; il s'appelait Micromégas, nom qui convient fort à tous les grands. Il avait huit lieues de haut: j'entends, par huit lieues, vingt-quatre mille pas géométriques de cinq pieds chacun.

 

Voltaire, Micromégas
(Text nach der Ausgabe von René Pomeau)

Erstes Kapitel

Reise eines Bewohners des Stern Sirius zum Planeten Saturn

1.1
Auf einem der Planeten, die um den Stern mit Namen Sirius kreisen, lebte ein junger, geistreicher Mann, dessen Bekanntschaft zu machen ich bei seinem letzten Besuch, den er unserem kleinen Ameisenhaufen abstattete, das Vergnügen hatte. Sein Name war Micromégas, ein Name, der den ganz großen sehr gut ansteht. Er war acht alte französische
Meilen hoch: Mit acht alten französischen Meilen meine ich 24 tausend mal 1,62 Meter (pas géometrique), jede also fünf Fuß (0,324 Meter).

1.2
Quelques algébristes, gens toujours utiles au public, prendront sur-le- champ la plume, et trouveront que, puisque monsieur Micromégas, habitant du pays de Sirius, a de la tête aux pieds vingt-quatre mille pas, qui font cent vingt mille pieds de roi, et que nous autres, citoyens de la terre, nous n'avons guère que cinq pieds, et que notre globe a neuf mille lieues de tour, ils trouveront, dis-je, qu'il faut absolument que le globe qui l'a produit ait au juste vingt-un millions six cent mille fois plus de circonférence que notre petite terre. Rien n'est plus simple et plus ordinaire dans la nature. Les Etats de quelques souverains d'Allemagne ou d'ltalie, dont on peut faire le tour en une demi heure, comparés à l'empire de Turquie, de Moscovie ou de la Chine, ne sont qu'une très faible image des prodigieuses différences que la nature a mises dans tous les êtres.
1.2
Die der Algebra Kundigen, Leute, die nützlich sind für die Öffentlichkeit, werden nun sofort zur Feder greifen,
und finden, dass, weil Herr Micromégas doch aus dem Lande Sirius stammt, von Kopf bis Fuß 24 Meilen misst, was wiederum 120 königlichen Füßen entspricht und dass wir anderen, Bürger der Erde, kaum fünf Fuß groß sind, und dass unser Globus
einen Umfang neuntausend alten französischen Meilen hat, so dass der Globus, der ihn hervorgebracht hat 2160000 mal so groß ist als unsere kleine Erde. Nichts in der Natur ist einfacher und gewöhnlicher. Die Staaten einiger Herrscher in Deutchland oder Italien, die in einer halben Stunde durchquert werden können, im Vergleich zum Herschaftsgebiet der
Türkei, Moskaus oder Chinas, sind nur ein schwaches Abbild der gewaltigen Unterschiede, die die Natur in die Lebewesen eingepflanzt hat.
1.3
La taille de Son Excellence étant de la hauteur que j'ai dite, tous nos sculpteurs et tous nos peintres conviendront sans peine que sa ceinture peut avoir cinquante mille pieds de roi de tour: ce qui fait une très jolie proportion.
1.3
Da die Taille unserer Exzellenz die Größe hatte, die ich oben beschrieben habe, werden alle unsere Bildhauer und Maler ohne weiteres bestätigen, dass sein Hüftumfang 50 000 königliche Füße umfasste, was eine ganz hübsche Proportion ergibt.
1.4
Quant à son esprit, c'est un des plus cultivés que nous avons; il sait beaucoup de choses; il en a inventé quelques-unes; il n'avait pas encore deux cent cinquante ans, et il étudiait, selon la coutume, au collège des jésuites de sa planète, lorsqu'il devina, par la force de son esprit, plus de cinquante propositions d'Euclide. C'est dix-huit de plus que Blaise Pascal, lequel, après en avoir deviné trente-deux en se jouant, à ce que dit sa soeur, devint depuis un géomètre assez médiocre, et un fort mauvais métaphysicien. Vers les quatre cent cinquante ans, au sortir de l'enfance, il disséqua beaucoup de ces petits insectes qui n'ont pas cent pieds de diamètre, et qui se dérobent aux microscopes ordinaires; il en composa un livre fort curieux, mais qui lui fit quelques affaires. Le muphti de son pays, grand vétillard, et fort ignorant, trouva dans son livre des propositions suspectes, malsonnantes, téméraires, hérétiques, sentant l'hérésie, et le poursuivit vivement: il s'agissait de savoir si la forme substantielle des puces de Sirius était de même nature que celle des colimaçons. Micromégas se défendit avec esprit; il mit les femmes de son côté; le procès dura deux cent vingt ans. Enfin le muphti fit condamner le livre par des jurisconsultes qui ne l'avaient pas lu, et l'auteur eut ordre de ne paraître à la cour de huit cents années.
1.4. Was seinen Geist anging, ist es einer der kultiviertesten, den wir haben. Er weiß viel und einiges hat er auch selbst herausgefunden. Er war noch nicht einmal 250 Jahre alt und studierte noch auf der Jesuitenschule seines Planeten, wie es Brauch war, als er, mittels der Kraft seines Geistes, über 50 Sätze des Euklid erriet. Das sind 18 mehr als Blaise Pascal entdeckte, der, glücklich 32 gefunden zu haben, nach den Angaben seiner Schwester, nur ein mäßiger
Landvermesser, und ein ziemlich schlechter Metaphysiker wurde. Als er vierhundertfünfzig Jahre alt war, am Ende der Kindheit, sezierte er viele dieser kleinen Insekten, die keine 100 Fuß Durchmesser haben und sich normalen Mikroskopen entziehen. Darüber schrieb er dann ein sehr merkwürdiges Buch, welches ihm allerdings einigen Ärger einbrachte. Der Muphti seines Landes, ein ziemlicher Erbsenzähler und ziemlich ungebildet, fand in seinem Buch suspekte Sätze, anstößige, dreist, ketzerisch, nach Ketzerei riechend und verfolgte ihn leidenschaftlich: Es ging um die Frage, ob die prinzipielle Form der Flöhe auf Sirius von gleicher Natur ist, wie die der Schnecken. Micromégas verteidigte sich geistreich, konnte die Frauen für sich gewinnen. Der Prozess dauerte zweihundertzwanzig Jahre. Schließlich ließ der Muphti das Buch durch Rechtsgelehrte, die es nicht gelesen hatten, verdammen und der Autor erhielt Weisung,
die nächsten 800 Jahre nicht mehr am Hof zu erscheinen.
1.5
Il ne fut que médiocrement affligé d'être banni d'une cour qui n'était remplie que de tracasseries et de petitesses. Il fit une chanson fort plaisante contre le muphti, dont celui-ci ne s'embarrassa guère; et il se mit à voyager de planète en planète, pour achever de se former l'esprit et le coeur, comme l'on dit. Ceux qui ne voyagent qu'en chaise de poste ou en berline seront sans doute étonnés des équipages de là-haut: car nous autres, sur notre petit tas de boue, nous ne concevons rien au-delà de nos usages. Notre voyageur connaissait merveilleusement les lois de la gravitation et toutes les forces attractives et répulsives. Il s'en servait si à propos que, tantôt à l'aide d'un rayon du soleil, tantôt par la commodité d'une comète, il allait de globe en globe, lui et les siens, comme un oiseau voltige de branche en branche. Il parcourut la voie lactée en peu de temps, et je suis obligé d'avouer qu'il ne vit jamais à travers les étoiles dont elle est semée ce beau ciel empyrée que l'illustre vicaire Derham se vante d'avoir vu au bout de sa lunette. Ce n'est pas que je prétende que Monsieur Derham ait mal vu, à Dieu ne plaise! mais Micromégas était sur les lieux, c'est un bon observateur et je ne veux contredire personne. Micromégas, après avoir bien tourné, arriva dans le globe de Saturne. Quelque accoutumé qu'il fût à voir des choses nouvelles, il ne put d'abord, en voyant la petitesse du globe et de ses habitants, se défendre de ce sourire de supériorité qui échappe quelquefois aux plus sages. Car enfin Saturne n'est guère que neuf cents fois plus gros que la terre, et les citoyens de ce pays-là sont des nains qui n'ont que mille toises de haut ou environ. Il s'en moqua un peu d'abord avec ses gens, à peu près comme un musicien italien se met à rire de la musique de Lulli quand il vient en France. Mais comme le Sirien avait un bon esprit, il comprit bien vite qu'un être pensant peut fort bien n'être pas ridicule pour n'avoir que six mille pieds de haut. Il se familiarisa avec les Saturniens, après les avoir étonnés. Il lia une étroite amitié avec le secrétaire de l'Académie de Saturne, homme de beaucoup d'esprit, qui n'avait à la vérité rien inventé, mais qui rendait un fort bon compte des inventions des autres, et qui faisait passablement de petits vers et de grands calculs. Je rapporterai ici, pour la satisfaction des lecteurs, une conversation singulière que Micromégas eut un jour avec M. le secrétaire.
1.5
Von einem Hofe verbannt zu sein, der angefüllt war mit Verleumdnungen und Nichtigkeiten betrübte ihn kaum. Er machte über den Muphti ein sehr lustiges Lied, welches diesen kaum störte und machte sich auf die Reise von Planet zu Planet, um die Bildung seines Geistes und seines Herzens, wie man sagt, zu vollenden. Diejenigen, die nur mit der Post oder in der Kutsche reisen werden zweifelsohne überrascht sein über die die Fortbewegungsmittel da oben. Weil wir, auf unserem
kleinen Haufen Lehm, wir nehmen jenseits unserer Bräuche nichts wahr. Unser Reisender kannte die Gesetze der Gravitation und alle abstoßenden und anziehenden Kräfte sehr genau. Er wußte sie sehr geschickt zu nutzen, wanderte mit den seinen von Globus zu Globus, manchmal mit Hilfe eines Sonnenstrahles, manchmal mit Hilfe eines Kometen, ganz wie ein Vogel der von Ast zu Ast flattert. Er durchwanderte in nur kurzer Zeit die Milchstraße und ich muss gestehen, dass er nie durch
die Sterne, mit denen dieser schöne, feurige Himmel übersät ist, das sah, was der Pastor Derham am Ende seiner Brille gesehen zu haben behauptet. Es ist nicht so, dass ich behaupte, dass der Herr Derham schlecht gesehen habe,Gott bewahr! Aber Micromégas war vor Ort, ist ein guter Beobachter und ich will niemandem widersprechen. Micromégas gelangte, nachdem er schon ziemlich herumgekommen war, zum Globus Saturn. So sehr er auch schon daran gewöhnt war, neues zu entdecken, konnte er anfangs, als der die geringe Größe des Globus und seiner Einwohner sah, sich ein überhebliches Lächeln nicht verkneifen, dass selbst den Klügsten ab und an widerfährt. Saturn ist nämlich kaum 900 mal größer als die Erde, und die Einwohner dieses Landes sind Zwerge, die nur 1000 Klafter groß sind. Anfangs machte er sich ein bisschen über diese Leute lustig, in etwa so, wie ein italienischer Musiker zu lachen beginnt bei der Musik von Lulli, wenn er nach Frankreich kommt. Aber das der Siriusaner einen wachen Verstand hatte, verstand er schnell, dass ein denkendes Wesen sehr wohl nicht lächerlich sein muss, auch wenn es nur sechstausend Fuß hoch ist. Er freundete sich, nachdem er sie überrascht hatte, mit den Saturnianern an. Er knüpfte eine einge Freundschaft mit dem Sekretär der Akademie des Saturn, einem geistreichen Mann, der zwar tatsächlich nichts erfunden hatte, der aber eine sehr gute Zusammenfassung der Erfindungen anderer gemacht hatte und der ganz passable kleine Verse machte und große Berechnungen. Ich berichte hier, um den Leser zufrieden zu stellen, von einer einzigartigen Unterredung, die zwischen Micromégas mit Herrn M. der Sekretär hatte.


zurück
Kurzgeschichte Roman: Voltaire

Kontakt Impressum Datenschutz