Kapitel 1: Warum ist Französisch schwierig?




Erklärung Vokabular / Grammatik Video einblenden / ausblenden

1.6 Verschiedene Schreibweise, gleiche Laute

Eines werden wir sicher nicht tun, obwohl es sinnvoll wäre. Wir werden nicht darüber diskutieren, ob es nicht grundsätzlich eine gute Idee wäre, die Schriftsprache weitgehend an die gesprochene Sprache anzulehnen. Wir werden das nicht tun, weil die letzten Jahre gezeigt haben, dass dieser an sich vernünftige Grundgedanke auf erbitterten Widerstand stößt und fast mit dem Untergang des Abendlandes gleichgesetzt wird. Dieser Gedanke erfreut sich im Deutschen keiner breiten Zustimmung, nicht im Englischen und auch nicht im Französischen. Soit dit en passant, auch in anderen Kulturkreisen stößt diese Idee auf erbitterten Widerstand. Das Persische zum Beispiel hat das Alphabet aus dem Arabischen übernommen, hat aber viel weniger Laute. Das führt dann dazu, dass das Persische zum Beispiel drei verschiedene Schreibweisen für das s kennt, obwohl dem nur ein Phonem entgegensteht. Obwohl wir nicht darüber diskutieren dürfen, ohne Prügel zu beziehen, muss es doch erlaubt sein, festzustellen, dass durch die Tatsache, dass es zwischen einem Laut und dessen Schreibung keine eins zu eins Beziehung gibt, das Erlernen der Sprache erschwert wird. Jenseits aller kulturpolitischen Debatten, kann man feststellen, dass der Erfolg und die Beliebtheit des Spanischen unter anderem auch darauf zurückzuführen ist, dass zwischen den Lauten des Spanischen und der schriftlichen Darstellung derselben weitgehend eine eins zu eins Beziehung herrscht. Dies ist im Französischen und in den meisten Sprachen nicht so, und man kann höchstens über die Frage diskutieren, ob das Französische hier nicht doch noch ein bisschen verwickelter ist als das Deutsche, das Englische oder das Persische. Wir wissen aber, dass eine Diskussion darüber das schlimmste aller Sakrilege ist, egal in welcher Sprache und werden folglich nichts weiter dazu sagen. Die unten angeführte Liste ist nicht vollständig, sie ließe sich beliebig erweitern.

Beispiele  
important (wichtig)
  phonetisch identisch, aber falsch: inportant
  phonetisch identisch, aber falsch: inportent

Beispiele  
exercice (Übung)
  phonetisch identisch, aber falsch: exercise
  phonetisch identisch, aber falsch: exersisse

Beispiele  
tête (Kopf)
  phonetisch identisch, aber falsch: tete
  phonetisch identisch, aber falsch: taite
  phonetisch identisch, aber falsch: tète

Beispiele  
patte (Pfote)
  phonetisch identisch, aber falsch: pate

Beispiele  
eau (Wasser)
  phonetisch identisch, aber falsch: o
  phonetisch identisch, aber falsch: os*
  phonetisch identisch, aber falsch: eaux
  phonetisch identisch, aber falsch: haut

* hier brechen manche Leute in Triumphgeschrei aus, weil os ja Knochen bedeutet. Sie werden sagen, dass das jetzt wahnsinnig wichtig sei, dass das in der Schrift unterschieden wird. Irgendwie können manche Leute, allen voran die Philologen, die es wissen müssten, sich nicht mit der Idee anfreunden, dass Wörter in einem Kontext auftauchen und ein Kontext, wo nicht klar ist, ob man Wasser oder Knochen meint, den muss man dann aber suchen.




Kontakt Impressum Datenschutz