Jean de La Fontaine

Fables (Fabeln)
La Grenouille qui veut se faire aussi grosse que le Bœuf (Livre I, 3) (Der Frosch, der so groß sein will wie ein Ochse (Erstes Buch, 3)



französischer Text deutscher Text

Une Grenouille vit un Bœuf
Qui lui sembla de belle taille.
Elle, qui n’était pas grosse en tout comme un œuf,
Envieuse, s’étend, et s’enfle, et se travaille,
Pour égaler l’animal en grosseur,
Disant : « Regardez bien, ma sœur ;
Est-ce assez ? dites-moi ; n’y suis-je point encore ?
— Nenni. — M’y voici donc ? — Point du tout. — M’y voilà ?
— Vous n’en approchez point. » La chétive pécore
S’enfla si bien qu’elle creva.

Le monde est plein de gens qui ne sont pas plus sages: Tout bourgeois veut bâtir comme les grands seigneurs, Tout petit prince a des ambassadeurs,
Tout marquis veut avoir des pages.

Ein Frosch sah einen Ochsen
der ihm von einer prächtigen Größe erschien
und er, kaum größer als ein Ei
neidisch, reckt sich, bläst sich auf, strengt sich an
um dem Tier an Größe gleich zu kommen
Er sagt: "Schau mich an, meine Schwester,
ist es genug, sag es mir. Bin ich noch nicht so weit?
--Mitnichten.-- Und jetzt?-- Absolut nicht.-- Hab ich es jetzt?
-- Du näherst dich nicht einmal." Die dumme Wicht
bläst sich so auf, dass er platzt.

Die Welt ist voll von Leuten, die nicht weiser sind.
Jeder Bürger will bauen wie die großen Herren,
jeder kleine Prinz hat seine Botschafter,
jeder Landjunker will seine Dienerschaft.



Vokabular
la grenouille = der Frosch
le bœuf = der Ochse
la taille = die Größe
s' étendre = sich ausdehnen
l' animal = das Tier
la sœur = die Schwester
encore = noch
s' approcher = sich nähern
crever = platzen
plein = voll
sage = weise
le bourgeois = der Bürger
l' ambassadeur = der Botschafter
le marquis = der Graf






Kontakt Impressum Datenschutz